Startseite
News/ Elternbriefe
Unsere Arbeit - Konzepte
Wir über uns
Schulkindergarten
Stundenkonzept
Betreuungsangebote
Bläserklasse/Chor
Gewaltprävention
Förderverein
Schulbücherei
Ganztag
Klassen
Einschulung
Impressum
Gästebuch
Anfahrt
   
 


Die Bläser-AG der Marienschule Barßel 

Vorbereitungen für eine Bläser-AG

Bei einem Treffen im Jahr 2008 tauschten sich die Marienschule Barßel (Frau Thien) und der Musikverein Barßel e.V. (Herr Alberts) über die Realisierung einer Bläserklasse an der Marienschule aus. Die Kosten (Anschaffung von Instrumenten, Lehrmaterial,...) würde der Musikverein übernehmen. Die Grundschule stellte Überlegungen bzgl. der Stundenplanung, Raumverteilung, Lehrerstunden, usw. an. Alsbald einigten sich die beiden Kooperationspartner.

Mit dem Schuljahr 2009 / 2010 startete so die erste Bläser-AG. Nachdem Eltern und Schüler über das Vorhaben informiert wurden, konnten die Kinder auf dem Anmeldebogen zur Bläser-AG Instrumente angeben, die sie gerne spielen würden. Somit war gewährleistet, dass kein Kind ein Instrument spielen muss, das es überhaupt nicht erlernen möchte.Es meldeten sich am Ende des Schuljahres 2008 / 2009 38 Kinder für die Bläser-AG verbindlich an. Per Losverfahren wurde die Gruppe auf 28 Schüler begrenzt.Instrumente bestellte der Musikverein Barßel e.V. bei einem Musikgeschäft und das Notenmaterial wurde von den Verantwortlichen gesichtet. Somit war das Ziel erreicht und die Bläser-AG startete mit Beginn des Schuljahres 2009 / 2010.  

Organisation der Bläser-AG

An der Marienschule Barßel hat die Bläser-AG im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft jede Woche 2 Stunden Unterricht, wobei eine Registerprobe und eine Orchesterprobe stattfindet. Angedacht ist eine 3. Stunde am Nachmittag (in der 7. Schulstunde) einzurichten. Dies könnte bedeuten, dass in den zwei AG-Stunden die Holz- und Blechbläser unter der Leitung von Frau Thien und Herrn Albertz getrennt proben und in der 3. Stunde zusammengeführt werden, um einen möglichst großen Lerneffekt zu erzielen.

Die Bläser-AG wird ausschließlich vom Musikverein in Zusammenarbeit mit Sponsoren finanziert. Die Schüler können also kostenlos ein Blasinstrument während der Schulzeit erlernen. Bei einem Musikgeschäft werden die Instrumente bestellt und im Laufe eines halben Jahres abbezahlt. In Absprache mit dem Musikverein unterrichtet Herr Alberts die Blechbläser und Frau Kirre die Querflöten. Frau Thien leitet die Proben mit den Holzblasinstrumenten im Rahmen ihres Stundenplans. Während der ersten Wochen dürfen die Kinder alle Blasinstrumente (Querflöte, Klarinette, Saxophon, Trompete, Horn, Posaune) im Unterricht ausprobieren. Diese Instrumente werden von Herrn Alberts und Frau Thien zur Verfügung gestellt. Sollten die Lehrkräfte erkennen, dass das ein oder andere Kind für das angedachte Instrument nicht geeignet ist, kann so schnell ein anderes Instrument gefunden werden und eine „Enttäuschung“ bzw. Misserfolg vermieden werden.

Nach ca. 4 Wochen bekommen die Kinder ihr eigenes Instrument. Sie müssen mit ihren Eltern den Verantwortlichen schriftlich versichern, dass sie mit diesem Leihinstrument stets vorsichtig umgehen und grobe Schäden bezahlen. Erst nach dem Unterzeichnen dieser schriftlichen Einverständniserklärung dürfen die Instrumente mit nach Hause genommen werden. Das Notenmaterial wird von den beiden Verantwortlichen gesichtet und entsprechend in die Probestunden integriert.  Damit die Schüler am Ende ihrer Grundschulzeit das Erlernte weiter vertiefen und erweitern können, bietet der Musikverein den Schülern eine kostenlose Teilnahme am Jugendorchester, das wöchentlich nachmittags in Barßel probt, an.  

 
Die Ziele der Bläser-AG

Die Bläser-AG verfolgt im Wesentlichen folgende Ziele:Erlernen eines Blasinstruments, Erwerb und Anwendung von Wissen über musikalische Grundelemente, Übernehmen von Verantwortung für ein Leihinstrument, Steigerung von sozialen Lerneffekten durch die gleichzeitige Gruppen-und Orchestergemeinschaft. Die Schüler sollen in der Marienschule Barßel die Möglichkeit bekommen Blasinstrumente nicht nur auditiv und visuell, sondern ganzheitlich kennen zu lernen. Voraussetzungslos können alle Schüler am Musizieren teilnehmen. Die Schüler sammeln auf diese Weise Klang- und Spielerfahrungen auf realen Orchesterinstrumenten wie es das Kerncurriculum fordert.

„Authentische musikalische Situationen, in denen Schülerinnen und Schüler allein oder instrumental begleitet durch die Lehrerin oder den Lehrer singen und musizieren“ werden wie Gelegenheiten zum vielfältigen, differenzierten und handlungsbezogenen Umgang mit Musik geschaffen. Das Miteinander wird durch das gemeinsame Musizieren gepflegt, soziale Erfahrungen mit Menschen aufgebaut und ausgetauscht. Jeder Schüler kann sich in Ansätzen selbst verwirklichen, nimmt aber gleichzeitig Rücksicht, hilft anderen, hält sich an vereinbarte Gesprächs- und Verhaltensregeln und nimmt sich mit Blick auf das gemeinsame Ziel in manchen Situationen zurück. Die Bläser-AG soll das Schulleben insofern bereichern, als dass sie auf Schulfesten und –veranstaltungen auftritt und die Schule in der Öffentlichkeit präsentiert.

 
4.   Die instrumentale Besetzung der Bläser-AG

Der Bläser-AG stehen 28 Holz- und Blechblasinstrumente zur Verfügung, die die 28 Schüler nutzen können. Dazu gehören:

·       6 Saxophone

·        5 Klarinetten

·        6 Querflöten

·        6 Trompeten

·        3 Hörner

·        2 Posaunen

...............................................................................................................................

2. Chor der Marienschule Barßel


Wir haben uns auf den Weg gemacht, musiklaische Grundschule zu werden. Der Chor ist ein wichtiger Baustein für die Zertifizierung, aber Musik findet sich bei uns in allen Fächern und zu vielen Gelegenheiten.

Unser Ziel ist es, durch verschiedene umfangreiche Angebote in Musik, die Kinder in ihrer persönlichen Entwicklung und im Selbstwertgefühl zu stärken.

 Wir sind glücklich, unser Schulleben um diesen Aspekt des kulturellen Zusammenlebens bereichern zu können.

Beim Singen geht es um eine der ursprünglichsten Ausdrucksformen des Menschen. Singen als Möglichkeit des Sich- Selbst Findens, des gemeinsamen Musizierens mit anderen   (eingeschlossen die Vielfalt sich hierbei vollziehender gruppendynamischer Prozesse). Letztlich also das Singen als menschliches Ausdrucks- und Kommunikationsmittel.

Unsere Ziele:

Alle Kinder treffen sich regelmäßig zum fröhlichen Singen.

1. Das Projekt soll dazu beitragen, dem eigenen Musizieren einen höheren Stellenwert in der Familie/ Gesellschaft einzuräumen. Das ist wichtig, denn die musisch begabten Kinder von heute werden zu musikalisch interessierten Erwachsenen, die sich später in den Kirchen- und anderen Chören präsentieren.

2. Alle Chorkinder erhalten mehr Zeit soziale Kompetenzen in einem umfangreichen Maße aufzubauen. Das Projekt soll dazu beitragen, dem Schüler, der Schülerin Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Menschen zu ermöglichen und das Singen als Stressbewältigung zu erleben. Das ist wichtig, denn die aufgebaute Toleranz und Ruhe kann sich auf anderen Situationen übertragen.

3. Alle Chorkinder erhalten die Möglichkeit, größere Projekte in Angriff zu nehmen.Das Projekt soll dazu beitragen, Kinder zu ermutigen, sich anzustrengen und sich zu präsentieren. Das ist wichtig, denn dadurch, dass Kinder zeigen was sie können, verstärken sie sukzessive ihr eigenes Selbstwertgefühl und damit ihr Selbstbewusstsein bzw. Selbstvertrauen.

Vereinbarungen:

An der Arbeitsgemeinschaft Chor dürfen Schüler/Schülerinnen der Klasse 3 und 4 teilnehmen.

Die Chor – AG findet regelmäßig  im Anschluss des normalen Unterrichts als Zusatzangebot  in der Marienschule Barßel statt.

Es werden Lieder aus dem Grundschulbereich gesungen, dazu gehören weltliche wie aus kirchliche Lieder.

Der Chor nimmt verschiedene Auftrittsmöglichkeiten wahr:

-         Musikalischer Nachmittag

-         Weihnachtskonzerte

-         Gottesdienste

-         Schulveranstaltungen

-         Chor- Musikveranstaltungen

-         Außerschulische Veranstaltungen (Weihnachtsfeiern, Lebendiger    

          Adventskalender)